Firmung

Weihbischof Rolf Steinhäuser spendet einer Jugendlichen in der Kirche St. Mariä Geburt die Firmung.

Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!" - mit diesen Worten und verbunden mit der Salbung mit Chrisamöl auf der Stirn, spendet Weihbischof Rolf Steinhäuser einer Jugendlichen in der Kirche St. Mariä Geburt in Efferen das Sakrament der Firmung.

Bevor du die Firmung empfängst, machst du dich in der Firmvorbereitung auf den Weg. Darin hast die Möglichkeit, dich mit deinem Glauben an Gott und der Kirche auseinander zu setzen. Das machst du nicht alleine, sondern wirst von begleitet von sogenannten Firmkatecheten.

Etwa 80 bis 100 Jugendliche sind jedes Jahr in der Firmvorbereitung in der gesamten Stadt Hürth mit dabei.

Für die Teilnehmenden von Pilger- und Erlebnis-Kurs steht nun die Firmfeier an. Weihbischof Rolf Steinhäuser kommt am

  • Freitag, 21. Mai um 17 Uhr und
  • Samstag, 22. Mai um 18 Uhr

in die Kirche St. Mariä Geburt in Hürth-Efferen, um das Sakrament zu spenden. Beide Feiern sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffentlich. Zutritt erhalten nur geladene Gäste.

Für die Teilnehmenden der Gottesdienste besteht die Möglichkeit, ab 1,5 Stunden vor Beginn der Firmfeier auf dem Platz vor der Kirche einen kostenlosen Corona-Test zu machen. Dieser Test wird von "Testzentrum Rhein-Erft by salus klinken Hürth" durchgeführt (kostenloser Bürgertest).

 

Der Kompakt-Kurs beginnt voraussichtlich im Mai/Juni.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter. Unsere Kontaktdaten stehen am Ende der Seite.

Die Firmfeier

Am Ende der Vorbereitungszeit entscheidest du dich, ob du gefirmt werden möchtest oder nicht. Wenn du „JA“ zur Firmung sagst, stehst du in der Firmfeier zu deinem Glauben und trittst vor den Bischof, um Gottes Geist im Sakrament der Firmung zu empfangen.

Für dieses Jahr sind gleich vier Firmtermine in Planung, so dass wir hoffentlich auch unter Corona-Bedingungen allen Jugendlichen, die sich dafür entscheiden, einen Gottesdienst "anbieten" können. Weihbischof Rolf Steinhäuser spendet das Sakrament der Firmung am:

  • Freitag, 21. Mai um 18.00 Uhr
  • Samstag, 22. Mai, um 17.00 Uhr und 
  • Donnerstag, 4. November, um 18.30 Uhr
  • für die Teilnehmenden des K10-Projekts gibt es einen eigenen Firmtermin im Juni.

Coronabedingt gelten für die Firmfeiern vor den Sommerferien Einschränkungen: Die Feiern sind nicht öffentlich; es gibt eine Gästeliste. Jede/r Jugendliche kann nur 3 weitere Personen, wovon eine/e der/die Firmpate/in ist, mitbringen und muss diese vorher anmelden.

Was ist die Firmung?

Der Begriff „Firmung“ kommt aus dem Lateinischen. „Firmare“ bedeutet so viel „bestärken, festigen, ermutigen“. Gott schenkt dem Firmkandidaten bzw. der Firmkandidatin im Sakrament der Firmung seinen Heiligen Geist zur Stärkung und zur Unterstützung. Mit dem Empfang der Firmung bist du vollwertiges Mitglied in der katholischen Kirche und berechtigt, Tauf- und Firmpate zu werden. Dazu gehört die Bereitschaft, zu seinem Glauben „Ja“ zu sagen und sich als Christ in Kirche und Gesellschaft aus dem Glauben heraus zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen.  

Firmpaten

Wer sich zur Firmung entschieden hat, sucht sich einen Firmpaten oder eine Firmpatin aus. Diese Person, die selbst getauft und gefirmt sowie Mitglied der katholischen Kirche ist, steht während der Firmung hinter dem Jugendlichen. Sie legt ihre Hand auf die Schulter des Jugendlichen und drückt so aus: Ich stehe hinter dir und begleite dich auf deinem Glaubens- und Lebensweg.

Durch die Corona-Pandemie kann die Firmvorbereitung in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden – das ist wahrscheinlich erst wieder ab Herbst 2021 möglich. Allerdings haben wir nach Alternativen geschaut und sie entwickelt, wie unter Corona-Bedingungen eine Vorbereitung und der Empfang der Firmung möglich sind.

Die Infos dazu haben wir bei zwei Info-Abenden vorgestellt. Die Präsentation, die wir dort gezeigt haben, kannst du hier anschauen.

Wer kann gefirmt werden?

Um das Sakrament der Firmung in Hürth empfangen zu können, musst du katholisch getauft und bei der Firmfeier mindestens etwa 16 Jahre alt sein sowie einen Vorbereitungskurs mitmachen. Wenn du noch nicht zur Ersten Heiligen Kommunion gegangen sein solltest: kein Problem – das lässt sich dann in die Vorbereitung einbauen. Jeweils im Herbst eines Jahres laden wir Jugendliche im 10. Schuljahr zur Vorbereitung ein. Nicht immer kommen alle Einladungen an oder wir konnten anhand des Geburtsdatums nicht feststellen, dass du bereits im 10. Schuljahr bist. Deshalb: Melde dich gerne bei uns.

 

Zu alt für die Firmung? Nein, ganz bestimmt nicht!

Zwar richtet sich unser reguläres Angebot an Jugendliche ab 15 Jahren. ABER: Für ältere Jugendliche und (junge) Erwachsene bieten wir eine eigene Möglichkeit an, sich auf die Firmung vorzubereiten.

Auch wer die Firmvorbereitung vor Jahren verpasst hat oder aus anderen Gründen noch nicht gefirmt wurde kann dies.

Melden Sie sich bei uns und wir klären alles Weitere mit Ihnen!

Jetzt nach den Osterferien sollte eigentlich unsere Firmvorbereitung auf Hochtouren laufen und das „Herzstück“ stattfinden. Obwohl wir weit vorausschauend geplant und viele Eventualitäten eingeplant hatten, macht uns Corona einen Strich durch die Rechnung. Um euch trotzdem eine unter den Umständen „runde“ Firmvorbereitung anbieten zu können, haben wir uns entschieden:

  • in den Gruppen „Bogenschießen“ und „Klettern“ die Aktionstage in den September zu verlegen
  • Und das „Fahrradfahren“ unter veränderten Bedingungen anzubieten

Stattdessen werden wir die geplanten Treffen nutzen, um uns je Gruppe passend zur gewählten Aktion auf die Firmung vorzubereiten:

  • Ein inhaltliches Treffen, das Thema von Klettern bzw. Bogenschießen aufgreift. Hier werdet ihr die Trainerinnen kennen lernen, die mit euch im September den Aktionstag machen. Das Warten wird sich lohnen – es ist auch eine Chance, mit Abstand auf die Firmung zurück zu schauen.
  • Ein Treffen zum Thema „Was passiert bei der Firmung?“ mit persönlichen Gesprächen, in denen ihr eure Fragen rund um die Firmung klären könnt.
  • Das Treffen am 8. Mai bleibt bestehen. Hier haben wir das Thema ebenfalls angepasst.

Alle weiteren Möglichkeiten wie im Warm-Up, Abschluss/Endpsurt und Topping beschrieben, bestehen weiterhin.

Aktuell läuft die Anmeldung zu den beiden Firmfeiern am 21. und 22. Mai. Daran werden auch Jugendliche, die im vergangenen Jahr eine Firmvorbereitung mitgemacht haben, teilnehmen.

Als Warm-Up sind weiterhin die beiden Actionbounds möglich:

Beide Actionsbounds sind etwa 1,5 Stunden "lang".

Um unsere Actionbounds "spielen" zu können, musst du die App "Actionbound" aus deinem Store installieren. In der App findest du den Button "Code scannen". Den QR-Code und Anleitung erhältst du, wenn du auf den Link im Namen des Actionbounds oben klickst. Alternativ findest du den Bound auch über "Bound finden" oder "In der Nähe".

Du kannst Datenvolumen sparen, wenn du der App erlaubst, die Inhalte vorzuladen (zum Teil sind Videos enthalten).

Für den Hürther Bound "Geistesblitze: Unvergessen" empfehlen wir dir, dein Fahrrad mitzunehmen. Du startest an der Alt-Hürther Kirche in der Lindenstraße. Das Ziel liegt am Hürther Stadtrand... du musst also wieder ein ganzes Stück zum Ausgangspunkt zurück. Alternativ kannst du dich auch nach Alt-Hürth bringen und in Knapsack abholen lassen - wo und wann verraten wir dir auf dem Weg.

Der Kölner Actionbound "Göttliche Spurensuche" beginnt am Dom und führt in die Südstadt. Start und Ende sind mit dem ÖPNV gut angebunden.

Beachte bitte die Corona-Regeln. Mit mehr als einer weiteren Person darfst du aktuell den Bound nicht spielen.

Dein Kontakt zu uns

Daun Alexander

Alexander Daun (Ansprechpartner für den Erlebnis-Kurs)

Pastoralreferent

Kremer Stephan

Dr. Stephan Kremer (Ansprechpartner für den Kleingruppen-Kurs)

Pfarrvikar

Müller Heribert

Heribert Müller (Ansprechpartner fürs Pilgern)

Pfarrvikar

Hier wird gefirmt