Wort für die Woche

13.08.20, 14:00

Urlaubsnachlese

Wie eigentlich jedes Jahr verbrachte ich meinen Sommerurlaub im heimatlichen Schwarzwald. Wir hatten optimales Urlaubswetter: durchgehend Sonnenschein, stets begleitet von einer angenehmen Brise. Selbst das einzige Gewitter, das durchzog, hatte mit seinem Donnergrollen, mit heftigen Regengüssen und dem kräftigem Wind etwas Imposantes. Die Natur ist eine einzige Einladung, um über Gott und die Welt nachzudenken!

Das sonnige Urlaubswetter hat für die Natur jedoch auch eine bedrohliche Kehrseite, wie unübersehbar ist: Die Wälder leiden, Bäume sterben ab. Bis der Laie erkennt, dass es einem Baum schlecht geht, ist es zumeist schon um ihn geschehen. Die Lebensbahnen des Baumes sind längst schon durch Trockenheit und Käferbefall abgeschnitten. Mit Menschen verhält es sich nicht anders als mit Bäumen. Die Innenseite, was in einem Menschen vorgeht, nimmt man erst viel später wahr, als das Äußere. Und das Äußere zeigt sich als Auswirkung des Inneren. Oft mit einiger Verspätung, manchmal auch abgeschwächt kommen die inneren Vorgänge im Äußeren zum Vorschein - bei Menschen ebenso wie bei Bäumen. Beim Wald und bei der Natur sind viele Probleme menschengemacht, und die Ursachen liegen teilweise Generationen zurück. Das weiß man heute zu genüge. Vielleicht können wir vom Umgang mit der Natur lernen. Wenn sie schon so sensibel reagiert, um wieviel mehr Menschen! Und wenn wir mit der Natur behutsam und vorausschauend umzugehen lernen, um wieviel mehr sollten wir dann mit Menschen umsichtig und behutsam umgehen. Wir wissen immer nur ansatzweise, was im Inneren des Anderen vor sich geht. Im Respekt können wir uns immerzu üben, gegenüber der Natur und noch mehr gegenüber den Mitmenschen.

Mit diesen Feriengedanken grüßt Sie Ihr Diakon Dr. Bertram Herr.

Katholischer Kirchengemeindeverband Hürth

Severinusstraße 61-63
50354 Hürth | Hermülheim

Blog | Aktuelles

Wort für die Woche

21. Januar 2021, 14:00
Im Wort für die Woche fragt Pfarrer Friesdorf, was das Wort Gottes für jeden einzelnen bedeutet.
Weiter lesen

Qui est-il, ton Dieu? Wer ist das, dein Gott?

16. Januar 2021, 12:00
hat Georg Kalkum, Theologe und Mitglied der Chöre in St. Severin, seine Blogreihe überschrieben. ...
Weiter lesen

Social Media