Ein Verband für Jugend und Familien in Hürth

13.09.19 12:00

Gründung einer Kolpingsfamilie

Jugend- und Familienarbeit in Schwung halten (c) Alexander Daun

Kirche gemeinsam mit Schwung leben, soziale Gerechtigkeit vertreten, sich für die ‚Eine Welt‘ und unseren Planeten einsetzen - dafür steht das Kolpingwerk deutschlandweit und international. Erstmals soll es jetzt auch in Hürth eine Kolpingsfamilie geben, die dem Beispiel von Adolf Kolping folgend ein gemeinsames Engagement von Christinnen und Christen in unser Stadt gestaltet. Die Gründung soll am Sonntag, 29. September, 19.45 Uhr im Pfarrsaal St. Mariä Geburt vollzogen werden.

Dabei ist die Idee, stadtweite Aktivitäten für Kinder, Jugendliche und Familien unter einem Dach zusammen zu führen und so „ein eigenes Zuhause“ innerhalb der Katholischen Kirche in Hürth zu schaffen.

Die Kolpingsfamilie Hürth soll als generationsübergreifender Stadtverband entstehen und allen, die  bei dieser Gemeinschaft mitmachen möchten, Platz bieten. Sie wird selbständiger Teil des Internationalen Kolpingwerkes.

Die Kolpingjugend organisiert sich innerhalb der Kolpingsfamilie eigenständig mit einem eigenen, nur von der Jugend gewählten Leitungsteam. Die Jugend bestimmt bei Kolping ihre Aktivitäten selbst, hat einen eigenen Etat und gehört der diözesanen Kolpingjugend und damit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) als eigene Stadtgruppe an.

So könnten schon bald in Hürth Kinder- und Jugendprojekte, Ferienfahren, Familienwochenenden und Erwachsenenreisen sowie Aktivitäten von einer Kolpinggruppe mit einem christlichen, sozialen und auch ökologischen Profil stattfinden.

Für Infos und Fragen bitte melden unter familien@katholisch-in-huerth.de.

 

Katholischer Kirchengemeindeverband Hürth

Severinusstraße 61-63
50354 Hürth | Hermülheim

Blog | Aktuelles

Kleiner Leitfaden Liturgie

12. Oktober 2019 12:00
Was feiern wir eigentlich, wenn wir sonntags die Hl. Messe mitfeiern? Heute erläutert der Kleine Leitfaden Liturgie das Vaterunser.
Weiter lesen

Wort für die Woche

10. Oktober 2019 14:00
Im Wort für die Woche sagt Tanja Limmer: "Alles hat seine Zeit."
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns