Wort für die Woche

19.11.20, 14:00

Angenommen und geliebt!

Ein natürlicher Wunsch nach Heimat und Geborgenheit steckt tief in uns Menschen. Im Miteinander mit Menschen, die uns am Herzen liegen, können wir ein Stück weit ein Zuhause in dieser Welt finden.

Wahrscheinlich wird jedoch letztlich kein Mensch auf dieser Erde unsere tiefsten Sehnsüchte stillen und unsere innersten Wünsche erfüllen können. Denn von Anbeginn unserer Zeugung an hat Gott auch eine tiefe Sehnsucht nach Heimat im Göttlichen in uns grundgelegt. Gott selbst liebt jeden von uns ganz persönlich in einer ganz einzigartigen Beziehung, ich glaube fest daran! Sich von ihm annehmen und lieben zu lassen - welch ein großartiges Geschenk, welche Basis für unser Leben ist das, ganz besonders in diesen schwierigen Zeiten!

In der Person Jesu Christi kann Gott uns dabei ganz besonders begegnen und nahe sein. Die kommende Adventszeit möchte uns auf das Geheimnis der Menschwerdung Gottes vorbereiten. Gott wird greifbar, fassbarer und wir dürfen mit ihm in Berührung kommen. Jesus lädt uns ein, ihm in seinem Handeln und seiner Weltsicht nachzueifern und „nachzufolgen“. Dieser Jesus kann aber noch viel mehr für uns sein: unser Retter, unser Heil und unser Weg zum Ziel der ewigen Heimat in der Liebe. Der Weg dorthin beinhaltet das tägliche Angebot, der Person Jesus zu begegnen, sich begleiten zu lassen und ihm nahe zu sein. Er kann uns mit seiner Liebe durchdringen und uns bis in unsere tiefsten Tiefen mit Freude und Frieden erfüllen. Wir finden diese Begegnung vor allem in uns selbst, in unserem Inneren. Allein die göttliche Liebe kann uns in dem Maße erfüllen, heil und gesundwerden lassen, wie wir es uns das ersehnen - schon heute, in der Krise und viel mehr noch, wenn wir einst im Tode dieser unvorstellbaren Liebe von Angesicht zu Angesicht begegnen dürfen.

Möge unsere Suche nach dieser göttlichen Liebe schon jetzt reich belohnt werden! 

Katholischer Kirchengemeindeverband Hürth

Severinusstraße 61-63
50354 Hürth | Hermülheim

Blog | Aktuelles

Wort für die Woche

13. Mai 2021, 14:00
Im Wort für die Woche macht Pfarrer Müller sich Gedanken um ein Leben ohne Liebe.
Weiter lesen

Corona, Kirche und ich

8. Mai 2021, 12:00
Nikolaus Wolters, Kirchenmusiker in Hürth, lässt uns an seiner Arbeit teilhaben. ...
Weiter lesen

Social Media