St. Katharina | Alt-Hürth

St. Katharina (c) Ignaz Pley

St. Katharina | Alt-Hürth

Lindenstraße 1 | 50354 Hürth

Regelmäßige Gottesdienste

Freitag: 9.00 Uhr - Heilige Messe
Samstag: 17.00 Uhr - Heilige Messe

Die Wurzeln der Pfarrgemeinde in Alt-Hürth reichen bis in die karolingische Zeit zurück. Hürth wird urkundlich erstmals 1185 als „Hurte“ erwähnt. Die 1695 erbaute „alte“ Pfarrkirche steht auf Rest-Fundamenten früherer Kirchbauten.  Pfarrpatronin ist die Heilige Katharina, eine beliebte Heilige aus der Kreuzfahrerzeit, die zu den 14 Nothelferinnen und Nothelfern zählt. Alt-Hürth hat heute 7200 Einwohner; davon zählen 3100 Katholiken zur Pfarrgemeinde.

Auf dem Fundament einer spätmittelalterlichen Burg erhebt sich das Pfarrhaus, gleich daneben die alte Pfarrkirche als ältestes Kirchengebäude der Stadt. Sie war im vorigen Jahrhundert 70 Jahre lang Kloster der Hiltruper Herz-Jesu Schwestern, die einen Kindergarten, eine Krankenstation und eine Nähschule führten. Danach diente sie als Dialyse-Station und Facharzt-Praxis. Heute befindet sich die private AUFTAKT-Musikschule in dem Gebäude.

Die neue Pfarrkirche wurde 1894/95 im neu-romanischen Stil nach Plänen von Theodor Roß erbaut, weil die alte „in einem armseligsten“ Zustand und wohl auch zu klein geworden war. 1957 wurde sie vom alten Wand- und Deckendekor befreit und in einen helleren Kirchenraum gewandelt. Nach liturgischen Vorgaben des II. Vatikanischen Konzils wurde 1979/80 der Hochchor in seiner heutigen Form neugestaltet.

Eindrucksvoller Blickfang im Inneren ist eine barocke Kreuzigungsgruppe über dem Altar. Sie stammt zusammen mit einer von Strahlen umgebenen Maria-Königin-Statue aus dem 1802 aufgelösten, in der Nähe gelegenen Zisterzienserinnen-Kloster Mariabrunn. Aus der alten Pfarrkirche stammen zwei barocke Engelsfiguren im Querschiff (Hl. Michael und der Schutzengel) sowie eine Figur des Apostels Matthias, des 2. Pfarrpatrons. Zur Erstausstattung der neuen Pfarrkirche (um 1900) gehören der Katharinenaltar, das Taufbecken mit einer Kalk-Sinter-Rundsäule von der römischen Wasserleitung sowie schöne Buntglasfenster, besonders das 1894 gestiftete Fenster der Hl. Familie im südlichen Querschiff und die Vater-unser-Fenster in den Seitenschiffen aus den Jahren 1943-1949. Beachtenswert sind auch vier neuromanische Figuren vom alten Hochaltar, die Apostel Petrus und Paulus rechts und links im Chorraum und die Propheten Jesaja und Jeremias unter der Orgelempore. Die Figuren des Hl. Joseph mit Kind seitwärts im Hauptschiff und des barocken Schmerzensmannes in der Nähe des Ambo (um 1700) wurden 1962 im Aachener Kunsthandel erworben.

St. Katharina erwartet Sie

Katholischer Kirchengemeindeverband Hürth

Severinusstraße 61-63
50354 Hürth | Hermülheim

Blog | Aktuelles

Kleiner Leitfaden Liturgie

24. August 2019 12:00
Was feiern wir eigentlich, wenn wir sonntags die Hl. Messe mitfeiern? Heute erläutert der Kleine Leitfaden Liturgie das Evangelium.
Weiter lesen

Kleiner Leitfaden Liturgie

17. August 2019 12:00
Was feiern wir eigentlich, wenn wir sonntags die Hl. Messe mitfeiern? Heute erläutert der Kleine Leitfaden Liturgie das Halleluja.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns